Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

Covid-19 Schutzimpfung

Update:

Impfstoff ( AstraZeneca ) verfügbar !!!

Für den 18.06.2021 haben wir noch freie Termine für die Corona Schutzimpfung mit AstraZeneca. Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Mail bei uns in der Praxis.

 

 

ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kurzfrisrig Impstoffe verfügbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

bitte aktiv melden, per TEL. , per MAIl (auch wenn Sie sich haben über eine Liste eintragen lassen!!!)

 

Im Folgenden finden Sie alle wichtig Informationen rund um die Covid-19-Schutzimpfung in unserer Praxis.

 

Wer ist impfberechtigt?

Grundsätzlich sind alle über 60-Jährigen aktuell impfberechtigt. Darüberhinaus gibt es zahlreiche gesundheitliche und berufliche Sonderberechtigungen. Eine aktuelle, detaillierte Liste dieser Sonderberechtigungen finden Sie hier.

 

Wie erfolgt die Impfpriorisierung in der Praxis?

Auch bei der Impfung in unserer Praxis gelten die offiziellen Statuten der Impfberechtigung (siehe oben). Primär werden wir versuchen zuerst die impfberechtigten Personen zu impfen, die ein Impfzentrum aus gesundheitlichen Gründen nicht besuchen können.

 

Wie funktioniert die Covid-19 Impfung und welche Impfstoffe gibt es?

Das verknüpfte Video vermittelt anschaulich die wichtigsten Informationen zur Covid-19 Schutzimpfung.

 

Welche Impfstoffe werden bei der Impfung in unserer Praxis verwendet?

BionTech und AstraZeneca; Bitte beachten Sie, dass keine Wahlmöglichkeit bzgl. des Impfstoffes besteht.

 

Wie erfolgt die Anmeldung zur Impfung in der Praxis?

Wenn Sie impfberechtigt sind können Sie sich bei uns telefonisch unter 06226-789060 melden. Sie werden dann auf unsere zentrale Impfliste aufgenommen und benachrichtigt sobald Sie einen Impftermin zugewiesen bekommen haben.

 

Was muss zur Impfung mitgebracht werden?

 

Welche Nebenwirkungen können nach einer Impfung auftreten?

BionTech (Quelle RKI; Stand 15.01.2021)

Die häufigste lokale Reaktion war Schmerzen an der Einstichstelle (83%). Unter den systemischen Reaktionen waren Abgeschlagenheit (47%) sowie Kopfschmerzen (42%) die häufigsten Ereignisse. Fieber trat nach der ersten Impfdosis seltener (4%) als nach der zweiten Impfdosis (16%) auf. In den Zulassungsstudien wurden wenige transiente Fazialisparesen beobachtet, deren Zusammenhang mit der COVID-19-Impfung nicht ausgeschlossen werden konnte.

AstraZeneca (Quelle RKI; Stand 29.01.2021)

Die häufigsten lokalen Reaktionen waren Schmerzen an der Einstichstelle (54,2%) sowie Spannungsgefühl (63,7%). Unter den systemischen Reaktionen waren Abgeschlagenheit (53,1), Kopfschmerzen (52,6%) sowie Krankheitsgefühl (44,2%) die häufigsten Ereignisse. Erhöhte Temperaturen trat bei 33,6% der COVID-19-Geimpften und 10,7% in der Kontrollgruppe auf. Fieber hingegen trat nur bei einem vergleichsweisen geringen Anteil der Teilnehmer:innen auf (7,9%). Der STIKO lagen darüber hinaus weitergehende Informationen des Herstellers vor, die zeigen, dass die Häufigkeit lokaler und systemischer Reaktionen nach der 2. Dosis geringer war als nach der 1. Dosis.Insbesondere schwere unerwünschte Ereignisse mit hohem Schweregrad und solche, die als lebensbedrohlich klassifiziert wurden, traten in der Impfstoff- und Placebogruppe gleich häufig auf.